Sommerkurs Malerei


SOMMERKURS

Montag 8. Juli – Samstag 13. Juli 2019 400,00 €

Was verschafft uns die Fähigkeit zu erkennen, wenn sich neue Lösungsvarianten
auftun wollen? Wie ist es möglich aus festgefügten Bahnen herauszukommen, andere
Varianten zu bedenken, welche uns fremd und hergeholt erscheinen?
Sich so viele Vorstellungen wie möglich anzueignen und sich Begriffe davon zu bilden
ist für diese Fähigkeit unumgänglich. Wir gewinnen Überblick und halten uns
beweglich auf dem Weg zu einer Freiheit die in der Malerei und damit auch in unserer
Haltung zur Welt immer wieder neu verhandelt werden will. Zwei wichtige
künstlerische Begriffe begleiten uns dabei: Zufall und Experiment, denn durch sie kann
das Unerwartete und Überraschende in unsere Arbeit kommen. Als Methode
aufgefasst, können sie zur Bild-und Ideenfindung beitragen. Sie sind in der Lage
unsere alltäglichen Denkmuster zu durchbrechen, die davon bestimmt sind
auszuführen, was wir schon gesehen haben oder uns vorstellen können. Mit Bild–und
Materialexperimenten untersuchen wir die Freiheit unseres Bildes, die möglicherweise
eine ganz andere ist, als wir gedacht haben. Einzel-und Gruppengespräche
unterstützen diesen Prozess und helfen den eigenen Weg zu finden. In meinem Kurs
biete ich eine individuelle Betreuung im Rahmen einer Gruppe an. Mein Ziel ist es,
dass jeder soweit bei sich bleibt und aus eigenen Quellen zu schöpfen lernt, denn ein
jedes Bild das mit Hingabe und Opferkraft erworben und hervorgebracht wird ist ein
neues Werk, hergestellt von einer einzigartigen Persönlichkeit. Dies ist die Grundlage
unserer Arbeit, ohne diesen Grund haben wir nichts zu verhandeln.
Der Kurs Malerei beginnt am Montag 8. Juli 2019, um 10 Uhr im Atelier 111
auf dem Gelände der Baumwollspinnerei, Spinnereistr.7, 04177 Leipzig.
Wir treffen uns am Montag kurz vor 10 Uhr auf dem Platz vor dem Boesner. Arbeitszeit
ist täglich von 10– 17 Uhr. Ausser Samstag bis 13 Uhr. Eine einstündige Mittagspause
von 13-14 Uhr ist in der Arbeitszeit inbegriffen.
Benötigtes Material:
• Zeichenheft oder Buch für Skizzen; als Bildtagebuch
• Papier oder Leinwand nach eigener Vorliebe
• Formate zwischen 40×50 und 60×90 uU auch bis 120m sind am geeignetsten
• Acrylfarben, gern auch Ölkreiden, Buntstifte oder Ölfarben
• ausreichend große Paletten (z. B. Deckel von Farbeimern oder billiges Plastikgeschirr)
• Tusche mit passenden Pinseln und tuschegeeignetem Papier
• Pinsel,bitte auch große breite Pinsel für entschlossenes Handeln!
• Zeichenzubehör, Mischgefäße (z. B. Joghurtbecher, Gläser, etc.)
•Lappen Rolle Malerkrepp Schablonen Folie Rollen Geschenkpapier etc…
• evtl. Abdeckfolie und ansonsten alles, was Sie gewohnt sind

„BORN“ 27./28. 4. 2019 Frühjahrsrundgang auf der Baumwollspinnerei Leipzig

D O U B L E S – 10 Künstlerpaare in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

Presse_Doubles_web_end doubles einladung